Bitte schalten Sie Javascript ein, um die datenschutzeinstellungen vornehmen zu k÷nnen.
Please turn on Javascript to be able to make the privacy settings

Tag 2

Wir sind morgens bei Hilger, Franzi und ihren Kindern, gestern war es spät und weil Karl und Janna so schön mit Pidder spielen, wir uns so wohlfühlen und es dann auch noch angefangen hat zu regnen, bleiben wir recht lange. Dazu kommt dass wir ein Problem mit dem Autoverkauf haben, erst wollte es keiner haben, dann meldet sich ein Tag bevor wir los wollen jemand aus der Ukraine und wir nehmen das auch noch an und bereiten uns und meinen Eltern damit am ersten Tag weiteren Stress, weil es natürlich nicht glattläuft...Deshalb sind wir auch nachdem wir endlich wieder losgefahren sind (und es aufgehört hat zu regnen) noch viel am telefonieren und es wird wieder spät und später.

Wir wollen aber gerne noch zu Falko der kurz vor Bremen wohnt, die Etappe ist für die Zeit eigentlich viel zu lang (90km) aber wir haben es dann doch gemacht. Die Kinder haben wacker durchgehalten, sind aber doch ganz schön kaputt...

Wir haben uns geschworen, dass wir die Etappen nicht wieder so lang werden lassen und eher aufbrechen, wenn es geht.