Trimobile im Einsatz auf dem Kirchentag in Stuttgart

Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag in Stuttgart setzt in vielen Bereichen neue Signale in Richtung Nachhaltigkeit. Nachdem mehrere Trimobil E-Trikes bereits 2013 in Hamburg für die Kirchentags-Logistik Waren und Equipment im Dauereinsatz quer durch die Hansestadt transportierten, werden sie in Stuttgart nun erstmals auch als Dreirad-Taxis für die Personen-Beförderung genutzt.

Für den Fahrdienst des Projektes "Emissionsfrei mobil" werden für Besucher mit eingeschränkter Mobilität bzw. Sehvermögen mehrere Trimobil Pedelec-Trikes mit jeweils drei Sitzplätzen eingesetzt, darunter auch eine Trimobil Strandkorb-Rikscha.

Wir wünschen entspannende Fahrten und ein begeisterndes Kirchenfest vom 3. bis 7. Juni 2015!

 

Hintergrund-Infos:

Mit der Etablierung von Nachhaltigkeitskonzepten auf Kirchentagen wurden bereits erste Schritte hin zu einer breiteren Nutzung von Transport-Fahrrädern erreicht. Allerdings fehlten bislang noch barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderung. Die Organisatoren hatten sich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, wie man auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen ermöglichen kann, die vielfältigen Veranstaltungen emissionsfrei zu erreichen und mitzuerleben. Das jetzt umgesetzte Konzept soll unter anderem mit Hilfe der „Trimobile“ auch diesem Personenkreis ermöglichen, jede gewünschte Veranstaltung problemlos emissionsfrei zu besuchen und begeistert dabei zu sein - unabhängig von Art und Grad der Einschränkung. Es ist das Prinzip der „Inklusion auf drei Rädern“.

Das Trimobil wurde gemeinsam mit erfahrenen Ergo- und Physiotherapeuten entwickelt und mehrfach ausgezeichnet. Entwickelt von der norddeutschen Spezialfahrrad-Manufaktur Toxy Liegerad GmbH (www.toxy.de), wird es komplett in einer der größten Einrichtungen für behinderte Menschen direkt an der Nordsee gefertigt und individuell montiert (weitere Infos: www.trimobil.net).