Geschenk-Tips zum Weihnachtsfest

Als Geschenk-Empfehlungen, aber auch zum Selbstlesen im Winterurlaub, möchten wir Ihnen drei faszinierende Bücher empfehlen. Die Autoren sind Liegeradler, die mit ihren Toxies bzw. dem Trimobil unterwegs sind. So handelt es sich auch um zwei Liegerad-Reiseberichte sowie eine einzigartige Biografie.

Monika Koch / Heiner Tettenborn: "Der Unbeugsame: Das Leben des Khazan Gul Tani für Afghanistan" (ISBN-10: 3938916214 /ISBN-13: 978-3938916216):

Wann er geboren ist, weiß Khazan Gul nicht. Aber er weiß, wofür er lebt: Er möchte Afghanistan befreien, durch Bildung und Landwirtschaft. Die erste Begegnung mündet in eine heftige politischen Diskussion und endet mit einer Einladung in die Provinz Khost: Einige Wochen später gehen Monika Koch und Heiner Tettenborn zusammen mit Khazan Gul durch entlegene Bergdörfer. Sie besuchen an unwahrscheinlichen Orten funktionierende Dorfschulen und kauern in einer Höhle, die er zum Schutz vor den Bomben der Sowjetarmee gegraben hat. Auf Autofahrten, beim Tee und an langen Abenden ohne Fernsehen und Internet erzählt er ihnen von seiner Kindheit in großer Armut, dem Studium in Deutschland, dem Guerillakampf gegen die sowjetische Besatzung, Landwirtschaftsprojekten, Schulgründungen als Erziehungsminister und seinen neuen Plänen und Visionen für Afghanistan. Monika Koch und Heiner Tettenborn können kaum glauben, dass die Erlebnisse von Khazan Gul in einem einzigen Leben Platz haben. Fasziniert beginnen sie, seine Schilderungen und ihre Reisen mit ihm aufzuzeichnen. Weitere Infos und Veranstaltungs-Termine: www.gesichter-der-erde.de.

 

Hans Schönherr: "Mein Jakobsweg: eine Pilgerreise mit dem Liegerad von Kiel nach Santiago de Compostela" (ISBN-10: 3639629973 / ISBN-13: 978-3639629972):

Ruhestand! Und was nun? Man kann auf einem Sessel Platz nehmen, fernsehen und nichts mehr tun … oder man kann sich auch auf sein Liegerad setzen und auf dem Jakobsweg 3.119 km von Kiel nach Santiago de Compostela fahren. Dieses Projekt hatte sich Hans Schönherr vorgenommen und machte sich einen Tag nach seinem Ausscheiden aus dem Berufsleben am 1. Juni 2011 auf seinen ganz persönlichen Pilgerweg. Der Autor beschreibt in Form von Tagebuchberichten die Stationen seiner ungewöhnlichen Reise per Liegerad, die ihn über Münster, Köln, Trier und Metz nach Vézelay führte. Von dort fuhr er weiter auf der Via Lemovicensis und dem Camino Francés, bis er nach insgesamt knapp acht Wochen Santiago de Compostela erreichte. Er berichtet über die Beweggründe, die ihn zu dem Vorhaben veranlasst haben, über Menschen, die ihm begegnet sind, über Schönes, das er erleben durfte und Widrigkeiten, die er hinnehmen musste. Das Buch ist bebildert, jede Tagesetappe ist mit einem Kartenausschnitt über die zurückgelegte Strecke versehen, und last, but not least hat der Autor seine Ausrüstungsliste beschrieben.

 

Hermann Schwarzenberg: "Allein auf dem Jakobsweg per Liegerad: Eine Reise zu mir selbst" (ISBN-10: 383913482X / ISBN-13: 978-3839134825):

Einmal im Leben etwas Großes wagen, eine lange Reise zum Beispiel, auf dem Liegerad und ganz alleine vielleicht. Und da gibt es doch diesen Weg, den Jakobsweg, den viel gerühmten, den vielbegangenen. Er verbindet mein Haus hier mit der Kathedrale dort. Sollte ich wirklich? Ein ganz persönliches Tagebuch über ein ganz persönliches Wagnis! Zur Nachahmung empfohlen? Erst mal lesen! Ein außergewöhnliches Tagebuch einer besonderen Reise mit 61 farbigen Zeichnungen.